Fallbeispiel

 

Der Trend der letzten Jahre zeigt: Wertsteigerung alle 10 Jahre bis zu 1.000 € / m²

Wer beispielsweise 1982 eine hochwertige WO-Quadratmeter-Eigentumswohnung in einer guten Hamburger Lage erworben hat, zahlte dafür umgerechnet durchschnittlich 1.000 Euro pro Quadratmeter, also 100.000 Euro. 2002 kostete eine vergleichbare Wohnung nicht weniger als 3.000 Euro pro Quadratmeter, also 300.000 Euro. Heute muss man schon um die 4.500 Euro, also insgesamt 450.000 Euro für diese Wohnung investieren. Wer diese Immobilie nach zehn Jahren verkauft, kann sich- je nach den Konditionen der Finanzierung - auf einen schönen Gewinn freuen. Übrigens ist auch in kleineren Städten die Nachfrage nach Wohnraum gestiegen. Wer zukünftig plant, gewinnbringend in Immobilien zu investieren, sollte sich auf jeden Fall von einem erfahrenen Immobilienmakler beraten lassen.

 

Quelle: Immobilienratgeber 10/2014