Wissenswertes zur Kapitalanlage

 

Zu den reinen Kosten für den Erwerb einer Immobilie müssen Käufer einige Fixkosten einplanen, die den Kauf verteuern.

Maklerprovision:
Wer das Objekt über einen Makler ausfindig macht. muss Provision bezahlen. Branchenüblich sind 3,57 Prozent des Immobilienpreises.

Notarkosten:
Auch die Kosten für die Obertragung der Immobilie beim Notar sind abhängig vom Immobilienpreis. Sie betragen rund 1,5 Prozent

Grunderwerbssteuer:
Sie Ist abhängig vom Bundesland, in Baden-Württemberg beträgt sie 5 Prozent.

 

Quelle: Immobilienratgeber 10/2014